Mein Begriff von Kunst

kunst entsteht auschließlich im auge des betrachters.

paradoxerweise muss jedes kunstwerk auch in sich das potenzial bergen, den betrachter zu transformieren, für eine kurze weile oder dauerhaft.

um zu transformieren muss das kunstwerk den betrachter zunächst berühren und ihn dann auf eine höhere daseinsstufe heben: eine weitere perspektive, einsicht, erkenntnis, mehr freude, kraft, leichtigkeit  …

die hirnforschung zeigt, dass werke, die ausschließlich iritieren oder verstören, abgewehrt werden und keine transformation möglich machen.

um ein kunstwerk zu schaffen, muss der künstler selbst während des entstehungsprozesses eine transformation erfahren.